Unternehmen

Die Unternehmensgruppe Jochen Schweizer

Die Positionierung der Jochen Schweizer Projects AG innerhalb der Unternehmensgruppe

Die Jochen Schweizer Projects AG ist zum einen eine Management-Holding für Beteiligungen an eigenen oder Joint Venture Besitz- und/oder Betriebsgesellschaften im Bereich Freizeit- und Tourismuswirtschaft. Zum anderen ist sie Projektentwicklungsgesellschaft für Betriebsstätten, für die sie das aktive Beteiligungsmanagement oder das Beteiligungscontrolling übernimmt.

Das Geschäftsmodell der Jochen Schweizer Projects AG

Die Jochen Schweizer Projects AG entwickelt und betreibt innovative Betriebsstätten und Erlebniswelten. Unsere „DNA“ ist der sogenannte „aktive Erlebnisbaustein“ wie z. B. der Vertikale Windtunnel, die Stehende Welle, die Indoor Tauchwelt „Poseidon“, House Running, Base Flying, Flying Fox XXL oder der Jochen Schweizer Erlebnis-Kinderspielplatz. Diese „DNA“ transformieren wir in thematisierte und für jedermann zugängliche Erlebniswelten, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und faszinieren und zudem sicheres und schnelles Lernen ermöglichen.

Als Gäste in unseren Erlebniswelten begrüßen wir gleichermaßen die aktiven Erlebnis-Teilnehmer wie auch deren Begleitpersonen und interessierte Zuschauer.

Die Mission der Jochen Schweizer Projects AG

Wir sind angetrieben von unserer Passion, für Menschen ansonsten unzugängliche, außergewöhnliche Erfahrungen erlebbar zu machen. Unser Erlebnisportfolio aus den faszinierenden Themenwelten Fliegen, Fallen und Gleiten wird unseren Kunden in eigens hierfür geschaffenen, sicheren Infrastrukturen ermöglicht.

Der Jochen Schweizer Hospitality-Gedanke ist für uns dabei in besonderem Maße wichtig: wir begrüßen unsere Kunden als Gäste und Freunde und schaffen als Gastgeber unter dem Motto „Das ist Dein Moment!“ den richtigen Rahmen für leidenschaftliche Erfahrungen, individuelle Erfolgserlebnisse und bleibende Erinnerungen. Dazu gehört in Zukunft auch ein passendes, vielseitiges Jochen Schweizer Gastronomie-Konzept.

Die Vision der Jochen Schweizer Projects AG

Wir wollen unsere Erlebniswelten an attraktiven Standorten innerhalb der großen Metropolen etablieren und möglichst vielen Menschen zugänglich machen.

Unser Ziel ist es, mit unseren wahrnehmungsstarken Erlebniswelten die Marke Jochen Schweizer weiter zu stärken und national wie international bekannter zu machen. Im ersten Schritt konzentrieren wir uns auf den Wirtschaftsraum D-A-CH und streben zu einem späteren Zeitpunkt die Internationalisierung unserer adaptierbaren Konzepte an.

Die Strategie der Jochen Schweizer Projects AG

Wir verfolgen mit unseren innovativen Konzepten zwei mögliche Marktzugänge:
1) Die in sich geschlossenen, solitären Erlebniswelten mit standortspezifischen aktiven Erlebnisbausteinen – Beispiel: Jochen Schweizer Arena München
2) Die aktiven Erlebnisbausteine als konfektionierter Bestandteil einer neu geplanten oder bereits vorhandenen Infrastruktur, integriert in ein Handelsumfeld, eine Hoteldestination oder ein Areal oder Quartier